Mediation

Ob Kollege, Chef, Familie oder Nachbar – manche Auseinandersetzungen schlagen so tiefe Wunden, dass die Streitenden in einen Kreislauf gegenseitiger Verletzungen geraten. Als Mediatorin fälle ich kein Urteil wie ein Richter, sondern zeige einen Ausweg aus der Konfliktsituation und unterstütze dabei aufeinander zuzugehen, gemeinsam eine selbstbestimmte Lösung zu erarbeiten und sich vielleicht sogar zu versöhnen. Mit dem Durchbrechen eskalationsfördernder Konflikt- und Kommunikationsmuster sowie der Strukturierung der Konfliktkommunikation kann eine neue Streitkultur geschaffen und eine langfristige Befriedung erreicht werden.

Im Mediationsverfahren werden 5 Phasen durchlaufen: Eröffnungsphase und Festlegung der Themen, Darlegung der Sichtweisen der Konfliktparteien, Bearbeitung der Konfliktfelder und Interessensammlung, Erarbeitung von Lösungsideen, Lösungsfindung.

Am Ende der Mediation wird eine Vereinbarung zwischen den Konfliktparteien geschlossen, welche die einvernehmliche Lösung festhält.

Wirtschaftsmediation

Dabei widmet sich das vertrauliche Verfahren den Streitigkeiten zwischen Organisationen und den innerbetrieblichen Konflikten.

Beispiele für innerbetriebliche Konflikte:

  • zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  • zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat
  • Betriebsübergänge
  • strukturelle Veränderungen
  • Mobbing

Beispiele für außerbetriebliche Konflikte:

  • Zahlungsstreitigkeiten
  • zwischen Lieferant und Abnehmer
  • Fusionen
  • Insolvenzen
  • Unternehmensnachfolge
 

Mediation privat

Im privaten Bereich ist das Verfahren eine besonders sinnvolle Alternative zum Rechtsstreit, da die Konfliktparteien auch zukünftig eng miteinander verbunden sein werden.

  • Erbschaftsstreitigkeiten
  • Nachbarschaftsstreitigkeiten
  • Scheidungskonflikte
  • Schadensregulierungen
  • andere privatrechtliche Konflikte

Kontakt

Schildern Sie mir Ihr Anliegen und ich begleite Sie bei der einvernehmlichen Lösungssuche. Ich freue mich auf Ihre Herausforderung.